Mit dem E-Bike von Kindberg über den Scheibsgraben und den Pretalsattel in die Veitsch zum Hochreiter

Unsere heutige Tour startet im Zentrum von Kindberg und führt uns am Anfang über die Strecke K3 in den Kindtalgraben. Wir fahren beim GH Ochensberger vorbei und nach 500 Meter biegen wir rechts ab auf die neue MTB-Strecke K5, die uns über den Aichberg  – an den Gehöften Ranner und Michlbauer vorbei – in den Scheibsgraben führt.

Bevor wir aber in den Scheibsgraben kommen, machen wir noch einen Abstecher zum Gehöft Kamsker vulgo Stuber, wo wir unseren ersten Durst und Hunger stillen. Hier werden wir mit hauseigenem Quellwasser, selbstgemachten Hollersaft, Brot aus dem Holzbackofen und selbstgemachten Aufstrichen verwöhnt.

Gestärkt geht es nach der Pause und den Köstlichkeiten vom Stuberhof weiter und wir radeln den Scheibsgraben stetig bergauf, zuerst gemütlich aber dann immer steiler werdend.

Wir fahren an jenem Ort vorbei, wo früher der Hubertushof stand, bevor er durch ein Feuer zerstört wurde. Der Hubertushof war einst eine Wohlfühloase, aber das ist schon lange her.

Ab jetzt geht es bergab und nach ca. 2 Kilometer erreichen wir den Pretalsattel, der Übergang von der Veitsch nach Turnau. Wir halten uns rechts und fahren über die Asphaltstraße durch den Pretalgraben in die Veitsch ab.

Hier haben wir uns vorgenommen, dass wir die neue MTB-Strecke zum Gehöft Hochreiter auch noch erkunden wollen und ein Blick auf unser Akku-Display zeigt uns, dass sich das auch noch ausgeht.

Dazu fahren wir an das Ortsende der Veitsch und beim ehemaligen Zenker-Werk biegen wir rechts ab und bewältigen die 4,2 Kilometer lange Auffahrt über die Forststraße zum Hochreiter. Auch hier werden wir wieder mit hausgemachten Köstlichkeiten verwöhnt und das lässt uns die Strapazen der doch anstrengenden Fahrt vergessen. Zurück nach Kindberg geht es über den Radweg nur mehr bergab und es spielt keine Rolle, dass unser E-Bike-Akku (fast) leer ist.

Tour Infos

Start / Ziel: Hauptplatz Kindberg

Länge / Höhenmeter / Zeit: 45 km / 1.200 hm / ca. 4 Stunden ohne Pausen

Schwierigkeit: K5 rot (mittel), Scheibsgraben schwarz (schwer)

Einkehrmöglichkeiten

Teichwirt Urani*, GH Moassa, Altenbergerhof*

(*e-Bike Ladestationen)